4. Regatta Opti B 2019 Rastatt

Wie jedes Jahr wählten wir die Herbstwindregatta beim Ruderclub Rastatt (RCR) am Goldkanal als Abschluss unserer Regattasaison. Vor 2 Jahren reisten wir noch mit 8 Seglern an, diesmal waren es noch 3. Es sind viele davon schon auf 420er umgestiegen und von dem Opti-Nachwuchs traut sich jedoch noch keiner an die Opti B Regatten heran. Es kostet ja jeweils ein komplettes Wochenende und da ist die Optiliga mit reinen Samstagsregatten noch deutlich bequemer.

Angesagt war eine richtige Starkwindregatta mit Wind von 12 Knoten und Böen bis 25 Knoten hoch. Genauso fühlte es sich dann am Samstag bei unserer Ankunft auch an. Kurz vor der Steuerleutebesprechung kam es dann zu einem ordentlichen Regenguss, der auch den böigen Wind wegnahm.

Aufgrund der ungewöhnlichen Windrichtung konnte dieses Jahr der Start nicht wie sonst eigentlich immer direkt vor dem RCR stattfinden, sondern musste weiter weg erfolgen. So entging den Zuschauern das tolle Spektakel. Allerdings lag die Tonne 2 des Dreieckskurses direkt vor dem Steg, so dass dennoch alle Eltern ihre Kids auch in Action sehen konnten. Der Samstag brachte uns dann recht stabilen Wind von 4-6 Knoten, und es gab immer wieder Regenschauer.

Es waren 4 Gruppen am Start: Laser 4.7, Europe, Opti A und Opti B. Am Samstag kamen 3 gute Wettfahrten zustande. Pünktlich, als das letzte Boot an Land war, ging die Sonne langsam unter.

Der SCMB war traditionell wieder der einzige Club, der zeltete. Der Rest hatte Wohnmobile, Wohnwagen oder Campingbusse mit. Hier merkt man deutlich, dass die anderen Clubs viel mehr auf Regatten unterwegs sind, die auch weiter weg stattfinden.

Der Sonntag brachte dann das für Samstag angesagte Wetter. Es gab einen Wind von durchschnittlich 12 Knoten und Böen bis 18 Knoten hoch. Das waren die Messungen, die ich auf dem Startschiff machte. Auf dem Kurs gab es aber auch Stellen, wo der Wind noch etwas stärker war. Die für Sonntag geplanten 2 Wettfahrten kamen zustande und so konnte jeder Segler, der sich Sonntag auch rausgetraut hat, insgesamt 5 Wettfahrten vorweisen – für diese oft von Flaute geprägte Saison ein echtes Highlight.

Knapp 1 Stunde nach Ende der letzten Wettfahrt war das Gesamtergebnis fertig. Allerdings gab es noch einige Proteste, so dass insgesamt erst knapp 3 Stunden nach der letzten Wettfahrt die Siegerehrung durchgeführt werden konnte.

Es wurden folgende Ergebnisse von unseren Startern erzielt:

Opti B (34 Starter)

Segler 1. Wettfahrt 2. Wettfahrt 3. Wettfahrt 4. Wettfahrt 5. Wettfahrt Gesamtplatzierung
Leo 2 6 4 (14) 7 4
Julian 22 16 27 (DNF) 26 25
Raphael 21 21 15 DNS DNS 27

Die Regatta in Rastatt macht einfach Spass, weil die Zuschauer so nah dran sind, wie bei keiner anderen Regatta, die wir bisher mitgemacht haben.

Ingolf Dresp